Banner

Damen 1 Bayernliga Vorbericht HG Ingolstadt - 25.02.2018
bilder/teams/Damen 1/phpKU9Fxd.jpegNächste Station HG Ingolstadt

Die nächste Aufgabe in der Handball Bayernliga führt die Damen des ASV Dachau nach Ingolstadt. Die dort ansässige HG ist Aufsteiger, aktuell Tabellenvorletzter und in akuter Abstiegsgefahr. Obwohl sich die Ergebnisse und die Formkurve der Ingolstädterinnen in den letzten Wochen verbessert haben, konnten sie bislang nur 2 Saisonspiele gewinnen.

Das Hinspiel haben die Stadtwalddamen sehr souverän mit 36:16 für sich entschieden, doch sollte man Vorsicht walten lassen, genau diese Spiele, dann noch ohne Haftmittel, bergen auch immer ein großes Risiko!

Also nichts und niemanden unterschätzen, mit voller Kapelle und höchster Konzentration nach Ingolstadt und dann sollten die Dachauer Mädels ihre gute Ausgangsposition in der Liga verteidigen können.
Herren 1 Landesliga Vorbericht TSV Herrsching - ASV Dachau
Den ersten Herren des ASV Dachau stehen in den kommenden Wochen einige Hochkaräter gegenüber, den Anfang macht der TSV Herrsching, wenn die Stadtwaldherren in der dortigen Nikolaushalle ihr Gastspiel bestreiten.

Die Truppe um Trainer Reinhold Weiher galt vor der Saison als heißer Aufstiegskandidat, wurde den Ansprüchen zu Beginn auch vollends gerecht und spielte eine starke Vorrunde. Der Start ins neue Jahr verlief dann etwas unglücklich, wodurch die Herrschinger etwas an Boden verloren, nach zwei Siegen aus den vergangenen beiden Spielen und den Ergebnissen der Konkurrenz aber weiterhin voll im Geschäft sind (Platz 4, 23:11 Punkte). Vor allem am letzten Spieltag schoss der TSV die Lichter aus, ballerte sich den Frust von der Seele und die Reserve des TSV Friedberg musste darunter leiden (29:40). Jetzt steht für den TSV Herrsching wieder ein Heimspiel an und vor heimischer Kulisse wollen sie den nächsten Zweier einfahren, um weiterhin oben dran zu bleiben.

Die Mannen um Trainer Martin Haider gehen also als Außenseiter in diese Partie, insbesondere aber bei der Betrachtung des Hinspiels (26:27) sollte jedem Einzelnen klar werden, dass es auch in Herrsching etwas zu holen gibt. Mit einer gehörigen Portion Selbstbewusstsein reisen die Stadtwaldherren an den Ammersee, das Nachholspiel gegen den TV Gundelfingen glich vor allem in der ersten Halbzeit einem Feuerwerk (17:6) und wurde mit zwei Punkten belohnt (28:21). Personell muss man aller Wahrscheinlichkeit nach auf Spielmacher Finn Rohmert verzichten, der sich im Heimspiel zwei Finger auskugelte und auf unbestimmte Zeit ausfällt. Ansonsten sind alle Mann an Bord und nach zwei intensiven Trainingseinheiten bestens auf den kommenden Gegner vorbereitet. Mit einer mindestens ähnlich starken Leistung wollen die Stadtwaldherren in Herrsching etwas Zählbares mitnehmen.

Die ersten Herren des ASV Dachau freuen sich wie immer über jede Art von Unterstützung und hoffen auf viele mitreisende Fans, die sich auf den Weg nach Herrsching machen und uns anfeuern!

Anwurf der Partie ist am kommenden Sonntag, den 25.02.2018, um 16:15 Uhr in der Nikolaushalle Herrsching (Nikolausstraße 11).

Damen 2 Landesliga Vorbericht TSV Vaterstetten - 25.02.18
Herren 2 Bezirksliga Vorbericht HC Deggendorf - ASV 2
Am kommenden Samstag haben die 2. Herren die weite Fahrt nach Deggendorf vor sich. Dort wartet mit dem HC ein harter Brocken auf die Männer vom Stadtwald. Zwar konnte das Hinspiel deutlich gewonnen werden, aber mittlerweile hat sich Deggendorf in der Spitzengruppe festgesetzt und grüßt nun vom 2. Tabellenplatz mit 2 Punkten Vorsprung vor den Dachauern.
Außerdem haben sich die Vorzeichen im Vergleich zum Hinspiel auch etwas verändert. Hatte man auf Dachauer Seite damals den Luxus auf einen vollen Kader zurückgreifen zu können, muss man seit Dezember immer wieder Ausfälle beklagen. Verletzungen, Urlaube, arbeitsbedingte Ausfälle oder das abtreten von Spielern an die 1. Mannschaft lassen die Situation auch im Topspiel nicht anders aussehen, wodurch das Erreichen des Zieles des angestrebten Aufstiegs nicht unmöglich, aber schwieriger geworden ist. Genau in solchen Situationen zeigt sich aber dann auch, ob man als Mannschaft diese Ausfälle kompensieren kann und ob dafür andere Spieler die Verantwortung übernehmen können.
Man hat sich gut auf die Deggendorfer vorbereitet und sollte wohl für alle Überraschungen gewappnet sein.
Damen 3 Bezirksoberliga (03.02.2018) ASV Damen 3 : MBB SG Manching 20:29
Leider keine Überraschung gelang den 3. Damen des ASV am Samstagabend gegen die derzeitig erstplatzierten Damen des MBB SG Manching in der Georg-Scherer-Halle. Ob es an der späten Anwurfzeit lag? Man weiß es nicht … Das Spiel plätschelte so vor sich hin. In der 12. Minute konnte sich Manching bei einem Spielstand von 3:6 das erste Mal weiter absetzen und diesen Vorsprung bis zur 23. Minute sogar auf sieben Tore ausbauen. Dann nahm auch das Spiel der Dachauer langsam Fahrt auf und der Vorsprung der Manchinger schmolz zur Halbzeit auf nur noch drei Tore. Mit einem 11:14 aus Dachauer Sicht wurden die Seiten gewechselt. Der ASV kam gut in die zweite Halbzeit. In der 34. Minute gelang Nadine Kotzian durch einen verwandelten 7-Meter der Anschlusstreffer zum 14:15. Die Dachauer Mädels schienen sich zurück gekämpft zu haben, doch wie so oft in der laufenden Saison, kam nach dem Hoch ein spielentscheidendes Tief. Die Manchinger bauten ihren Vorspung wieder kontinuierlich aus und Dachau schien dem nichts mehr entgegenzusetzen zu haben. Ein langer Handballtag endete mit einem unaufgeregtem 20:29 Endstand für die Damen aus Manching.

Es spielten:
Sophie Ambrosi (Tor), Victoria Reitner, Marlies Huber (2), Sonja Schindler, Michaela Mertl (2), Iris Schweiger, Chiara Weindel (1), Julia Schlämmer (3), Bettina Hoffmann (2), Marina Hoffmann, Julia Zotz, Tanja Edlbauer (4), Katharina Reich (1), Nadine Kotzian (5/4).
Herren 3 Bezirksklasse (25.02.2018) Vorbericht ASV vs. TSV Karlsfeld
Damen 4 Bezirksklasse (01.10.2017) Erstes Punktspiel der Saison